Mittwoch, 18. Mai 2016

Heute Abend: Das Duell vor dem Showdown am Sonntag

Der alles entscheidende Sonntag ist nur noch wenige Tage entfernt: In der Stichwahl am 22. Mai wird Bozen seinen neuen Bürgermeister küren. Den Sprung in die Finalrunde haben zwei Kandidaten geschafft: Renzo Caramaschi und Mario Tagnin stellen sich heute dem letzten Rede-Duell vor der Wahl.

So sieht der neue Bozner Bürgermeister aus, so viel steht fest. Nur: Wer macht am Sonntag das Rennen? Mario Tagnin (links) oder Renzo Caramaschi (rechts)?
Badge Local
So sieht der neue Bozner Bürgermeister aus, so viel steht fest. Nur: Wer macht am Sonntag das Rennen? Mario Tagnin (links) oder Renzo Caramaschi (rechts)? - Foto: © D

Bereits vor dem ersten Wahlgang der Gemeinderatswahlen am 8. Mai organsierte das Tagblatt „Dolomiten“ zusammen mit STOL eine Podiumsdiskussion unter dem Motto „Leser bewegen Bozen“: Damals stellten sich die Bürgermeister-Kandidaten aller Parteien den Fragen von „Dolomiten“-Chefredakteur Toni Ebner und jenen des Publikums (Hier können Sie die Ereignisse des Abends noch einmal nachlesen).

Dieses Format wird nun, unmittelbar vor der entscheidenden Stichwahl am Sonntag, weitergeführt: „Leser bewegen Bozen“ geht in die zweite, in die finale Runde. 

Renzo Caramaschi, der für das Mitte-Links-Lager antritt, und Mario Tagnin für Mitte-Rechts stehen heute Abend, 18. Mai in der Sparkassen Academy Rede und Antwort. Einlass ist um 18.30 Uhr.

Spannung ist an diesem Abend garantiert. Zum einen, aufgrund der Themen, die wohl hitzige Diskussionen hervorrufen: Die Koalitionsverhandlungen werden thematisiert werden, die Flüchtlingspolitik genauso und, natürlich, der Dauerbrenner Bozner Flughafen. Zum anderen, aufgrund der Vielfalt an Kandidaten, die Stellung beziehen werden: Neben den Bürgermeister-Kandidaten Caramaschi und Tagnin werden zudem Christoph Baur von der SVP, Carlo Vettori von der Lega Nord, Caterina Pifano vom Movimento 5 Stelle und Norbert Lantschner von den Grünen in der Sparkassen Academy Platz nehmen und ihre Positionen vertreten.

Für all jene, die nicht dabei sein können: Die „Dolomiten“ und STOL werden den Abend begleiten. Südtirol Online berichtet im Liveticker, die „Dolomiten“ halten Sie auf Facebook und Twitter auf dem Laufenden.

stol

stol