Samstag, 01. Juni 2019

Hisbollah: „Vernichtung” von US-Truppen bei Angriff auf Iran

Die schiitische Hisbollah-Miliz hat die USA eindringlich vor einem Angriff auf den Iran gewarnt. Bei einem Krieg gegen den Iran würden alle Truppen und Interessen der USA in der Region „vernichtet”, sagte Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah am Freitag. Die USA wüssten, „dass ein Krieg gegen den Iran nicht an dessen Grenzen enden wird”, fügte der Anführer der mit dem Iran verbündeten Miliz hinzu.

Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah Foto: APA (AFP)
Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah Foto: APA (AFP)

Die US-Verbündeten Saudi-Arabien und Israel würden für einen Angriff auf den Iran „den Preis zahlen”, sagte Nasrallah. Ein Krieg sei gleichwohl unwahrscheinlich, weil die USA und ihre Verbündeten über die Stärke des Iran Bescheid wüssten. Die Hisbollah kontrolliert nicht nur den Libanon, sondern hat sich mit iranischer Unterstützung auch in Syrien verankern können.

Ebenfalls vom Iran unterstützt wird die radikal-islamische Hamas, die den Gazastreifen kontrolliert. Somit droht Israel von drei Seiten eine militärische Gefahr. Im Jemen, dem Nachbarstaat Saudi-Arabiens, unterstützt der Iran die schiitische Houthi-Miliz.

apa/ag.

stol