Dienstag, 20. Februar 2018

Höhere Lkw-Maut so schnell nicht in Sicht

Nordtirol erhöht bei den Transit-Auseinandersetzungen den Druck auf Südtirol: Tirols Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe appelliert an Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher, sich bei der derzeitigen Regierung in Rom für eine Erhöhung der Lkw-Maut auf der südlichen Brennerstrecke stark zu machen, um diese noch vor den Parlamentswahlen in trockene Tücher zu bringen.

Die Maut-Erhöhung dauere laut Landeshauptmann Kompatscher noch einige Monate.
Badge Local
Die Maut-Erhöhung dauere laut Landeshauptmann Kompatscher noch einige Monate. - Foto: © APA

Kompatscher sichert seinen Einsatz zu, er geht aber davon aus, dass eine Erhöhung der Lkw-Maut sicherlich „einige Monate“ dauern wird.

Da seien einige technische Schritte notwendig, gibt Kompatscher zu bedenken. „Auch unser Ziel war es, die Mauterhöhung noch mit der jetzigen Regierung durchzuführen“, betont der Landeshauptmann. „Parallel dazu laufen unsere Verhandlungen über den Ausstieg der Privaten aus der Brennerautobahn AG.“ In dieser Sache sei er gestern auch in Rom aktiv gewesen, um alles zu beschleunigen. 

D/hof

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol