Sonntag, 10. Januar 2021

IHS-Chef Kocher nach Aschbacher-Abgang neuer Arbeitsminister

Kocher folgt Aschbacher nach Rücktritt wegen Plagiatsaffäre nach - „Es gibt keine Einarbeitungszeit“ - Angelobung am Montag - Raab übernimmt FamilienressortDie Nachfolge der nach einer Plagiatsaffäre zurückgetretenen Arbeits- und Familienministerin Christine Aschbacher ist geregelt. Als neuen Arbeitsminister stellte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Sonntag überraschend Martin Kocher vor. Der 47-jährige Wirtschaftsforscher leitet das Institut für Höhere Studien und ist kein ÖVP-Mitglied. Der Bereich Familie und Jugend bleibt aber in der Partei und wandert zu Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab. Angelobt wird am Montag.

Kanzler Kurz hat IHS-Chef Kocher als neuen Arbeitsminister vorgestellt. - Foto: © HERBERT NEUBAUER









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by