Donnerstag, 4. Februar 2021

Impfverzögerungen kosten EU-Länder bis zu 90 Milliarden Euro

Für längere Verzögerungen bei den Corona-Impfungen müssen EU-Länder einer Studie zufolge wegen der daraus folgenden Konjunkturbelastung einen hohen Preis zahlen. Laut einer Studie des deutschen Kreditversicherers Euler Hermes liegen die Staaten beim Impfen derzeit fünf Wochen hinter ihrem Plan.

Ein Impfzentrum in Deutschland. - Foto: © APA (dpa) / Arne Dedert









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by