Mittwoch, 11. Mai 2022

In Flugzeugen in Italien bleibt die Maskenpflicht bis zum 15. Juni

Die Maskenpflicht bleibt in Flugzeugen in Italien bis zum 15. Juni aufrecht: Dasselbe gelte auch für Schiffe, Züge und Busse. Das teilt das Gesundheitsministerium mit. Die europäischen Gremien hatten am Mittwoch das verpflichtende Tragen von Masken auf Flughäfen und in der Luft in der EU aufhoben. Das gelte aber nur vorbehaltlich anderslautender staatlicher Bestimmungen.

Wer von einem italienischen Flughafen startet, muss noch bis Mitte Juni eine FFP2-Maske tragen. - Foto: © shutterstock

Für Fahrzeuge des öffentlichen Fern- und Nahverkehrs bleibt die Maskenpflicht in Italien jedenfalls bis zum 15. Juni in Kraft. Die Klarstellung des Gesundheitsministeriums folgt auf die Mitteilung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) und des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC), die die Empfehlung zur obligatorischen Verwendung von Masken auf Flughäfen und an Bord eines Flugzeugs aufgehoben haben, wie italienische Medien berichten.

Diese Corona-Regeln gelten in Italien

Laut der von Gesundheitsminister Roberto Speranza unterzeichneten Verordnung ist das Tragen der FFP2-Maske bis zum 15. Juni Pflicht:

- in Personenflugzeugen;

- auf Schiffen und Fähren, die für interregionale Verkehrsdienste eingesetzt werden;

- in Intercity- und Hochgeschwindigkeitszügen;

- in Bussen, die mehr als 2 Regionen verbinden;

- in Mietfahrzeugen mit Fahrer;

- in Fahrzeugen des öffentlichen Personennah- und -regionalverkehrs wie Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen;

- in Schulbussen.

Kinos, Theater, Konzertsäle: FFP2-Pflicht

FFP2-Pflicht gilt auch für öffentliche Aufführungen, die in Theatern, Konzertsälen, Kinos und anderen gleichwertigen Räumlichkeiten stattfinden.

In den Stadien besteht keine Verpflichtung zum Tragen von FFP2-Masken. Bis zum 15. Juni gilt sie aber bei Sportveranstaltungen und Wettkämpfen in geschlossenen Räumen.

Chirurgische Masken in sozialen Einrichtungen

Chirurgische Masken müssen Besucher von Gesundheits-, Sozial- und Wohlfahrtseinrichtungen tragen.

Auch in Pflegeheimen und Wohneinrichtungen für ältere Menschen ist die chirurgische Maske zu tragen.

Geschäfte und Unternehmen bis 30. Juni

Die Beschäftigten von Geschäften, Restaurants, Bars und Unternehmen müssen bis zum 30. Juni eine chirurgische Maske tragen. Für die Kunden ist sie jedoch nicht mehr obligatorisch.

Schulen

In Schulen ist die Maske für das Personal, die Lehrer und die Schüler ab 6 Jahren bis zum Ende des Schuljahres vorgeschrieben.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden