Mittwoch, 10. Juli 2019

In Istanbul wächst der Unmut über syrische Flüchtlinge

Ahmad Yassin arbeitete in seinem Friseursalon im Istanbuler Stadtteil Kücükcekmece, als sich vor dem Fenster eine wütende Menschenmenge bildete. Als sie auf mehrere hundert Leute angeschwollen war, griff die Menge seinen Salon und die Geschäfte anderer Syrer an. „Sie haben Steine geworfen, die Scheibe ist komplett zersprungen”, erzählt der junge Mann, der vor sechs Jahren aus Aleppo geflohen ist.

Eine Syrerin im Istanbuler Arbeiterviertel Kucukcekmece Foto: APA (AFP)
Eine Syrerin im Istanbuler Arbeiterviertel Kucukcekmece Foto: APA (AFP)

stol