Montag, 11. Mai 2015

Innichen: Burgmann will „Gräben schließen“

Mit 57 Prozent aller gültigen Stimmen hat Rosmarie Burgmann von der Innichner Bürgerliste die Bürgermeisterwahlen in Innichen klar gewonnen. Ihr Kontrahent Werner Tschurtschenthaler kam nur auf 43 Prozent. Ihren Wahlsieg führt Burgmann, wie sie im Gespräch mit STOL erklärt, auf einen Mix zwischen Politikverdrossenheit und Wunsch nach Veränderung zurück.

Rosmarie Burgmann (Im Bild) wird in den kommenden fünf Jahren in Innichen das Ruder in der Hand haben.
Rosmarie Burgmann (Im Bild) wird in den kommenden fünf Jahren in Innichen das Ruder in der Hand haben.

stol