Montag, 25. September 2017

Innichner demonstrieren für barrierefreien Bahnhof

Am Samstag haben sich mehrere Bahnfahrer aus Innichen zu einer Demonstration zusammengefunden. Ihre Forderung: Barrierefreiheit am Zugbahnhof in Innichen.

Zahlreiche Bürger fanden sich am Samstag am Bahnhof von Innichen zusammen. Foto: Initiativgruppe der Bahnbenützer von Innichen
Badge Local
Zahlreiche Bürger fanden sich am Samstag am Bahnhof von Innichen zusammen. Foto: Initiativgruppe der Bahnbenützer von Innichen

Die Mobilitätswoche nahmen einige Bahnfahrer in Innichen vergangenen Samstag zum Anlass, die Forderung nach einem barrierefreien Bahnhof zu deponieren.

Der Bahnhof in Innichen sei der einzige Bahnhof im Pustertal, bei dem das Ein- und Aussteigen noch nicht barrierefrei möglich ist.

Ehemaliger Verkehrslandesrat Thomas Widmann habe bereits 2013 angekündigt, dass das Mobilitätszentrum Innichen an oberster Stelle in der Prioritätenliste der Baumaßnahmen der STA stehe. Bisher wurde der Beschluss für den Planungsauftrag allerdings noch nicht erteilt.

„Dabei käme eine Änderung auch den zahlreichen Gästen zugute. Ist doch der Bahnhof Innichen nach dem Bahnhof Bruneck der meistbefahrene Bahnhof im Pustertal“, schreibt Markus Hackhofer von der Initiativgruppe der Bahnbenützer von Innichen in einer Aussendung am Montag.

Zur Demonstration kamen Bürger im Rollstuhl, Mütter mit Kinderwagen, Erwachsene und Kinder. Sie alle machten ihrem Ärger mit verschiedenen Plakaten Luft. 

stol

stol