Donnerstag, 23. Januar 2020

Internationales Gedenken an Auschwitz-Befreiung

Dutzende Staats- und Regierungschefs gedenken am Donnerstag in Israel der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz vor 75 Jahren.

Einige Staats- und Regierungschefs sind bereits eingetroffen.
Einige Staats- und Regierungschefs sind bereits eingetroffen. - Foto: © APA (AFP) / HEIDI LEVINE

Unter den Staatsgästen aus mehr als 40 Ländern sind der russische Präsident Wladimir Putin, US-Vizepräsident Mike Pence, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, der deutsche Präsident Frank-Walter Steinmeier, Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Staatspräsident Sergio Mattarella.

In der nationalen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem findet das Holocaust-Forum sowie eine Gedenkzeremonie mit einer Kranzniederlegung für die Opfer der Shoah statt.

Das nationalsozialistische Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau im damals von Deutschland besetzten Polen gilt weltweit als Symbol für den Holocaust. Nach Schätzungen wurden dort mehr als eine Million Menschen ermordet, die meisten davon Juden.

Soldaten der Roten Armee befreiten das Lager am 27. Jänner 1945 und fanden dort unter den Häftlingen noch etwa 7000 Überlebende.

Die Nazis und ihre Helfershelfer ermordeten während des Holocaust insgesamt rund 6 Millionen Juden.

apa