Montag, 26. April 2021

„Investitionen in Wasserstoff und Zuglinien für eine nachhaltige Mobilität“

Ausbau der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie und der Hochgeschwindigkeitsstrecken: Für Landeshauptmannstellvertreter und Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider geben die 2 zentralen Schwerpunkte des staatlichen Plans für den Neustart und die Resilienz (PNRR) im Bereich Mobilität wichtige Impulse für eine emissionsarme Mobilität der Zukunft.

Landesrat Daniel Alfreider betonte die Wichtigkeit von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sowie der Hochgeschwindigkeitsstrecken für die Mobilität der Zukunft.
Badge Local
Landesrat Daniel Alfreider betonte die Wichtigkeit von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sowie der Hochgeschwindigkeitsstrecken für die Mobilität der Zukunft. - Foto: © lpa
„Gerade der Einsatz der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie für den Transport auf Langstrecken ist ein wichtiger Schritt, um langfristig einen emissionsarmen und nachhaltigen Warentransport zu garantieren. Die Entwicklung von etwa 40 H2-Tankstellen ist daher zu begrüßen, wobei strategische Routen für den Schwerverkehr wie die Brennerautobahn und der West-Ost-Korridor von Turin nach Triest Vorrang bei der Errichtung dieser Tankstellen haben“, erklärt Alfreider.

„Dies ist ein weiterer Schritt hin zum Projekt Digital Brenner Green Corridor, das auf 3 wichtigen Säulen aufgebaut ist: Verlagerung auf die Schiene (BBT), emissionsarme LKW’s und Digitalisierung“, so der Landesrat weiter.

Südtirol könne lauf Alfreider auch bei der Entwicklung einer Wasserstoff- und Brennstoffzellenindustrie einen wichtigen Beitrag leisten, da es bereits über langjährige Erfahrungen in diesem Bereich verfüge.

Ein wichtiger Punkt des PNRR sind auch Investitionen in den Ausbau der Hochgeschwindigkeitsstrecken. Ein Punkt des Plans betrifft dabei auch den Ausbau der Kapazitäten der Bahnverbindungen von Norditalien mit dem Rest Europas, indem untern anderem auf der Brenner Eisenbahnachse die Umfahrungen von Bozen und Rovereto sowie die Neugestaltung der Einfahrt von Verona vorgesehen sind.

Auch Investitionen in den Radverkehr, die Elektromobilität und die Modernisierung von Bussen und Züge des öffentlichen Nahverkehrs sind laut Landesrat Alfreider zu begrüßen.

stol