Montag, 07. Mai 2012

Iran: Geknickter Präsident im politischen Abseits

Bei der zweiten Runde der Parlamentswahlen im Iran ist der Sieg der konservativen Fraktion des obersten religiösen Führer Ayatollah Ali Khamenei und des Parlamentspräsidenten Ali Larijani zementiert worden. Sie kann im neuen Parlament mit einer überwältigenden Mehrheit der 290 Sitze rechnen.

stol