Sonntag, 12. September 2021

Iran und IAEA einig zu Videoüberwachung in Atomanlagen

Der Iran kommt der UNO-Atomenergie-Agentur (IAEA) im festgefahrenen Atomstreit offenbar entgegen. Überwachungskameras in iranischen Atomanlagen dürften gewartet werden, berichteten iranische Medien am Sonntag. „Wir haben uns über den Austausch der Speicherkarten aus den Kameras der Behörde geeinigt“, wird der Chef von Irans Atombehörde, Mohammad Eslami, von der halbamtlichen Agentur ILNA zitiert. Ähnlich hieß es in einer Aussendung von IAEA-Generaldirektor Rafael Grossi.

Mohammad Eslami ist im Iran als Minister für Atomfragen zuständig. - Foto: © APA/Iranian Presidency / HANDOUT









Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by