Montag, 29. April 2019

IS-Chef: Angriffe in Sri Lanka Rache für Niederlage in Syrien

IS-Chef Abu Bakr Al-Bagdadi hat die Terrorangriffe von Sri Lanka über Ostern als Rache für die Zerstörung des von den Extremisten ausgerufenen Kalifats bezeichnet.

Die Anschläge auf Sri Lanka sollen als Vergeltung für Syrien gegolten haben.
Die Anschläge auf Sri Lanka sollen als Vergeltung für Syrien gegolten haben. - Foto: © APA/AFP

In einem am Montag verbreiteten Video spricht Al-Bagdadi von Vergeltung für die Niederlage in der syrischen Stadt Baghus. Truppen unter kurdischer Führung hatten die letzte IS-Bastion in diesem Frühjahr nach wochenlangen Kämpfen eingenommen.

Die Angriffe in Sri Lanka hätten die Herzen der Muslime erfreut, sagt Al-Bagdadi in dem Video. Der IS hatte die Anschläge mit mehr als 250 Toten in der vergangenen Woche für sich reklamiert.

Neun Selbstmordattentäter hatten am Ostersonntag in Sri Lanka Angriffe unter anderem auf drei Kirchen und drei Luxushotels verübt.

dpa

stol