Montag, 07. Januar 2019

IS verübte 2018 die meisten Selbstmordanschläge

Ungeachtet ihrer militärischen Niederlage in Syrien und im Irak war die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) laut einer israelischen Studie 2018 für die meisten Selbstmordanschläge weltweit verantwortlich. Die Terrormiliz sei im vergangenen Jahr direkt oder indirekt für 172 Selbstmordanschläge verantwortlich gewesen, teilte das Institut für Nationale Sicherheitsstudien (INSS) in Tel Aviv am Montag mit. Dies seien 59 Prozent der weltweiten Anschläge dieser Art.

Die Terrormiliz sei im vergangenen Jahr direkt oder indirekt für 172 Selbstmordanschläge verantwortlich gewesen.
Die Terrormiliz sei im vergangenen Jahr direkt oder indirekt für 172 Selbstmordanschläge verantwortlich gewesen. - Foto: © shutterstock

stol