Donnerstag, 13. Dezember 2018

Italien-Budget: Rom macht Zugeständnisse

In Brüssel bahnt sich ein Ende des Streits zwischen der EU-Kommission und Rom über den italienischen Budgetplan an. Italiens Premier Giuseppe Conte einigte sich mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch auf eine Reduzierung des von Italien 2019 geplanten Budgetdefizits von 2,4 auf 2,04 Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP).

„Das kriegen wir schon noch hin“: Jean-Claude Juncker und Giuseppe Conte hatten ein konstruktives Gespräch in Brüssel. - Foto: Ansa
„Das kriegen wir schon noch hin“: Jean-Claude Juncker und Giuseppe Conte hatten ein konstruktives Gespräch in Brüssel. - Foto: Ansa

stol