Donnerstag, 20. August 2020

Italien denkt an Verschiebung der Regionalwahlen

In Italien wird angesichts der wachsenden Zahl von Covid-19-Infektionen in den letzten Tagen über eine mögliche Verschiebung der am 20. und 21. September geplanten Regional- und Kommunalwahlen diskutiert. An den selben Tagen ist auch ein Referendum geplant, bei dem die Italiener aufgerufen sind, eine vom Parlament beschlossene Reform zur Verkleinerung des Parlaments zu bestätigen.

In Italien wird angesichts der wachsenden Zahl von Covid-19-Infektionen in den letzten Tagen über eine mögliche Verschiebung der am 20. und 21. September geplanten Regional- und Kommunalwahlen diskutiert.
In Italien wird angesichts der wachsenden Zahl von Covid-19-Infektionen in den letzten Tagen über eine mögliche Verschiebung der am 20. und 21. September geplanten Regional- und Kommunalwahlen diskutiert. - Foto: © shutterstock

apa

Alle Meldungen zu: