Mittwoch, 14. November 2018

Italien lässt Asylsuchende aus Afrika ins Land

Italien nimmt 51 besonders schutzbedürftige Menschen aus Afrika auf, die mit Hilfe der Vereinten Nationen legal einreisen. Die Asylbewerber aus dem Niger gingen Mittwoch früh an Bord einer Maschine, die sie nach Italien bringen sollte, wie das UNO-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) mitteilte. 15 von ihnen sind dem italienischen Innenministerium zufolge bereits als Flüchtlinge anerkannt.

Italien nimmt 51 besonders schutzbedürftige Menschen aus Afrika auf, die mit Hilfe der Vereinten Nationen legal einreisen.
Italien nimmt 51 besonders schutzbedürftige Menschen aus Afrika auf, die mit Hilfe der Vereinten Nationen legal einreisen. - Foto: © shutterstock

stol