Samstag, 16. Mai 2020

Italien öffnet Grenzen am 3. Juni

Italien will die wichtige Sommersaison nicht an sich vorüberziehen lassen. Der Ministerrat hat die Öffnung der Grenzen ab dem 3. Juni beschlossen. Die Einreise für EU-Bürger ist dann wieder erlaubt. Eine große Erleichterung auch für Südtirols Touristiker.

Ministerpräsident Giuseppe Conte.
Badge Local
Ministerpräsident Giuseppe Conte. - Foto: © ANSA / CHIGI PALACE PRESS OFFICE/FILIPP
Dann können Menschen aus der Europäischen Union und dem Schengen-Raum wieder einreisen – auch ohne danach 2 Wochen in Quarantäne zu gehen.

Bisher ist eine Einreise nur in Ausnahmefällen möglich, darunter zum Beispiel für Italiener im Ausland, die in ihre Heimat zurück wollen oder Ausländer, die ihren Wohnsitz in Italien haben. Für Menschen aus dem übrigen Ausland sollen die Grenzen aber vorerst weiter dicht sein. In der Nacht zum Samstag kam der Ministerrat zusammen, um in einer stundenlangen Sitzung über ein Paket von Lockerungsmaßnahmen zu beraten.

Freies Reisen innerhalb Italiens

Eine Grenzöffnung zur Sommersaison ist vor allem für die Tourismusbranche wichtig, die einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Italiens ist.

Schon ab diesem Montag sind weitere Lockerungen in ganz Italien vorgesehen: So dürfen auch dort Friseure, Kosmetikstudios, Einzelhandel, Bars und Restaurants wieder öffnen. Allerdings nur mit strengen Abstandsregeln. Auch dürfen sich die Menschen dann ohne eine Selbstauskunft bewegen, aber nur innerhalb ihrer Region. Museen und Bibliotheken können öffnen – und auch an den Strand und Freunde treffen darf man wieder. Bisher durfte man sich nur mit Verwandten treffen. Für Südtirol sind diese Regelungen jedoch weniger bedeutend, die Öffnung ist hier bereits seit Wochenbeginn erlaubt.

Zudem ist es ab dem 3. Juni auch für die Italiener wieder erlaubt, sich auf dem gesamten Staatsgebiet, also auch außerhalb der eigenen Region, ohne Angabe von Gründen zu bewegen. Nehmen die Infektionen jedoch irgendwo wieder zu, so kann dieses Recht von den einzelnen Regionen auch wieder eingeschränkt werden.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

stol/dpa

Schlagwörter: