Mittwoch, 18. August 2021

Italien richtet Luftbrücke nach Afghanistan ein

Italien will ebenfalls eine Luftbrücke zur Evakuierung von Menschen aus Afghanistan einrichten.

Die Luftbrücke soll aus 7 Maschinen bestehen.
Die Luftbrücke soll aus 7 Maschinen bestehen. - Foto: © ANSA / MAXAR TECHNOLOGIES HANDOUT
Das erste Flugzeug mit 85 Menschen an Bord – darunter frühere afghanische Mitarbeiter und ihre Familien – werde am Mittwoch am Flughafen Rom-Fiumicino landen, teilte das Verteidigungsministerium mit.

Die Luftbrücke soll aus insgesamt 7 Maschinen bestehen. 4 Flugzeuge des Typs C-130J pendeln nach Angaben des Ministeriums zwischen Kabul und Kuwait. Von dort aus fliegen 3 Flugzeuge vom Typ KC-767 weiter nach Italien.

Nach der faktischen Machtübernahme der Taliban in Afghanistan wollen die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten nächste Woche über das weitere Vorgehen beraten.

Hintergrund: Deshalb ist Afghanistan eine tickende Zeitbombe

In Afghanistan regieren seit Jahrzehnten Krieg, Gewalt und Terror das Tagesgeschehen. Doch das war nicht immer so. Vor 60 Jahren war das Land am Hindukusch sogar ein beliebtes Reiseziel für Touristen – heute regieren wieder die radikalislamischen Taliban das Land und verbreiten Angst und Schrecken. STOL-Reporter Ivo Zorzi geht kurz auf die Hintergründe dieser dramatischen Krise ein:

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



dpa/stol