Sonntag, 03. Februar 2019

Italienischer Verkehrsminister will Inspektion bei A22

Nach den Verkehrsproblemen wegen der heftigen Schneefälle, die am Samstag zur Schließung der Südtiroler Brennerautobahn A22 in beiden Fahrtrichtungen geführt haben, drohte der italienische Verkehrsminister Danilo Toninelli am Sonntag mit Konsequenzen. „Wir wollen klären, warum sich diese Missstände auf der A22 ereignet haben“, so der Minister.

Nach den Zwischenfällen auf der Autobahn A22 kündigt Italiens Verkehrsminister nun Inspektionen an.
Nach den Zwischenfällen auf der Autobahn A22 kündigt Italiens Verkehrsminister nun Inspektionen an.

Der Verkehrsminister kündigte eine Inspektion beim Autobahnbetreiber an. Er wolle feststellen, ob die Gesellschaft genug unternommen habe, um die Sicherheit der Autofahrer zu garantieren, so Toninelli laut Medienangaben vom Sonntag.

Die Konzession der Brennerautobahn sei seit Jahren abgelaufen. Verhandlungen seien für deren Erneuerung im Gange. „Wir stehen einen Schritt vor der Erneuerung der Konzession, mit einer Verwaltung, die vollkommen in öffentlicher Hand und viel günstiger sein soll“, sagte Toninelli.

apa 

stol