Samstag, 12. Oktober 2019

Italiens 5 Sterne feiern 10. Gründungsjubiläum

Die italienische Regierungspartei 5 Sterne feiert an diesem Wochenende in Neapel ihr 10. Gründungsjubiläum. Aktivisten und Spitzenpolitiker der „Cinque Stelle“ versammelten sich am Samstag in Neapel zu einer 2-tägigen Großveranstaltung, bei der über Umwelt, Innovation und neue Gesellschaftsmodelle diskutiert wurde.

5-Sterne-Chef Luigi Di Maio (Bildmitte) wurde in Neapel von zahlreichen Sympathisanten umjubelt.
5-Sterne-Chef Luigi Di Maio (Bildmitte) wurde in Neapel von zahlreichen Sympathisanten umjubelt. - Foto: © ANSA / CIRO FUSCO

„Ich bin die Zukunft“ lautet der Slogan der Veranstaltung „Italia a Cinque Stelle“, die die Bewegung jährlich zu Herbstbeginn veranstaltet. Zu den Stargästen zählen der 5-Sterne-Gründer Beppe Grillo, der am Sonntag die Veranstaltung abschließt, sowie Premier Giuseppe Conte.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Parteichef Luigi Di Maio, der auch den Posten des Außenministers in der Regierung um Premier Conte bekleidet. Den Fünf Sterne-Anhängern stellte Di Maio ein „gelbes Buch“ mit der Liste der Pläne vor, die die 5-Sterne-Bewegung – seit Juni 2018 in der Regierung – bereits umgesetzt hat.

„Wegen Allianz mit dem PD zu viele Kompromisse“

Der 33-jährige Di Maio ist zurzeit mit Gegenwind konfrontiert. Eine Gruppe von 5-Sterne-Parlamentariern stellte ein Dokument vor, in dem Di Maio wegen der im August eingegangenen Koalition mit dem Ex-Erzfeind PD (Demokratische Partei) attackiert wird. Die „Cinque Stelle“ hätten wegen der Allianz mit dem PD zu viele Kompromisse eingehen müssen. Die Di Maio-Kritiker fordern eine Rückkehr zu den Wurzeln der „Cinque Stelle“, die als bürgernahe Protestpartei entstanden war. 2 Ex-Ministerinnen aus den Reihen 5 Sterne beteiligten sich nicht an der Veranstaltung in Neapel.

Der Partei fehlte es an einer soliden Struktur und einer territorialen Verankerung, behaupten die parteiinterne Kritiker. Dafür will sich Di Maio jetzt mehr einsetzen. Er kündigte eine Neuorganisierung seiner Bewegung an, die bürgernah und auf regionaler Ebene stärker strukturiert sein soll. Er werde der Bewegung eine auf lokaler Ebene besser etablierte Organisation verleihen.

Die 5-Sterne-Bewegung ist mit 33 Prozent der Stimmen die stärkste Einzelpartei im italienischen Parlament. Bei den EU-Wahlen im Mai hatten sich ihre Stimmen jedoch auf 17 Prozent halbiert. Die Bewegung hatte im August die Allianz mit der rechten Lega aufgelöst und mit den Sozialdemokraten eine zweite Regierung um Premier Conte aufgebaut.

apa

Schlagwörter: