Samstag, 9. April 2022

Italiens Botschaft kehrt nach Ostern zurück nach Kiew

Italien will schon in wenigen Tagen mit seinem Botschafter und Diplomaten nach Kiew zurückkehren. „Wir werden gleich nach Ostern unsere Botschaft in Kiew wieder aufmachen“, kündigte Außenminister Luigi Di Maio am Samstag in Rom an. „Wir waren die letzten, die weg sind, und werden unter den ersten sein, die wieder zurückkommen.“ Wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine hatten die Italiener am 1. März ihre Vertretung in der Hauptstadt geschlossen.

Der italienische Außenminister Luigi Di Maio - Foto: © ANSA / ANGELO CARCONI

Botschafter Francesco Zazo war seitdem von Lwiw aus im Einsatz.

„Das ist eine weitere Geste, um unsere Unterstützung für das ukrainische Volk zu zeigen, ein konkreter Schritt, um zu unterstreichen, dass die Diplomatie Vorrang haben muss“, sagte Di Maio nach Angaben der Nachrichtenagenturen ANSA und Adnkronos.

In den kommenden Tagen soll die Rückkehr nach Kiew vorbereitet werden. Dazu will sich Italien auch mit den europäischen Partnern abstimmen.

Alle Berichte zum Krieg in der Ukraine finden Sie hier.

apa/dpa

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden