Sonntag, 06. November 2016

JG hat eine neue Führung

Am Samstag hat die Junge Generation in der SVP ihre 33. Landesversammlung abgehalten. Dabei fanden auch die Neuwahlen der JG-Führung auf Landesebene statt. Der neue JG-Vorsitzende heißt Stefan Premstaller.

René Tumler bei seiner Begrüßung
Badge Local
René Tumler bei seiner Begrüßung

Die 33. Landesversammlung der Jungen Generation in der SVP stand unter dem Motto Jugend.Politik.Europa. 

In seiner Begrüßung dankte René Tumler seinen Wegbegleitern für die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und gab einen Rückblick über seine Amtszeit. Der scheidende Landesjugendreferent blickte trotz der schwierigen Situation optimistisch zurück: „Obwohl die Umstände in den vergangenen Jahren nicht immer einfach waren, hat es allen Freude bereitet, sich für die Anliegen der Jugend und für die Junge Generation einzusetzen.“

Zum neuen Vorsitzenden der Jungen Generation in der SVP wurde einstimmig Stefan Premstaller aus dem Sarntal gewählt. Ihm zur Seite stehen die Stellvertreter Manuel Raffin aus Gais, Sonja Plank aus Hafling und Julian Stuffer aus St. Christina als Vertreter der Ladiner.

„Zurzeit befindet sich die Politik in einer großen existenziellen Krise und die Politikverdrossenheit ist insbesondere unter den jungen Leuten sehr weit verbreitet“, stellte Stefan Premstaller fest.

Autonomie ausbauen

Ziel des neugewählten Teams ist die Position der größten politischen Jugendorganisation Südtirols innerhalb der SVP zu stärken und in der Alltagspolitik wieder mehr mitzumischen und sich mit aktuellen Themen einzubringen. So wünschen sich die JG-Vertreter beispielsweise freies WLAN in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und einen Ausbau der Nightliner-Verbindungen hin zu einem landesweiten Netz. Ebenso strebt man eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit den verschiedenen Jugendverbänden im Land an.

Klar im Fokus der politischen Arbeit der Jungen Generation sieht der neue Vorsitzende auch den Schutz und den Ausbau der Autonomie. „Schließlich war und ist es die Südtiroler Volkspartei, die in der Vergangenheit bis heute ihre ganze Energie in die Südtirol-Autonomie gesteckt hat“, so Stefan Premstaller.

stol

Gruppenbild: v.l. Herbert Dorfmann, Sonja Plank, Arno Kompatscher, Angelika Wiedmer, Julian Stuffer, Gerhard Duregger, Stefan Premstaller, Manuel Raffin

stol