Samstag, 05. Januar 2019

Juncker fordert europäische Arbeitslosenversicherung

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker fordert die Einführung einer europäischen Arbeitslosenversicherung. „Es darf nicht sein, dass ein EU-Land im Fall einer unverschuldeten Krise wegen steigender Arbeitslosenzahlen das Arbeitslosengeld kürzen muss”, sagte Juncker laut Vorausbericht der „Welt am Sonntag”.

Juncker plädiert für eine europäische Hilfe in Krisensituationen Foto: APA (AFP)
Juncker plädiert für eine europäische Hilfe in Krisensituationen Foto: APA (AFP)

Es dürfe in Krisensituationen nicht am falschen Ende gespart werden, bei Investitionen, Bildung oder dem Erwerbslosengeld. Andere EU-Staaten müssten dann helfen.

„Auch wenn ich sehr für eine europäische Arbeitslosenversicherung bin, darf sie kein Freifahrtschein für Länder sein, die keine Reformen durchführen und dadurch in Schwierigkeiten geraten.” Auch der deutsche Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich für eine europäische Arbeitslosenversicherung ausgesprochen.

apa/ag.

stol