Freitag, 14. August 2020

Junge Kandidaten der Süd-Tiroler Freiheit für Tscherms

2 junge Frauen und ein Mann werden sich bei den kommenden Gemeinderatswahlen im September auf der Liste der Süd-Tiroler Freiheit in Tscherms der Wahl stellen – und das zum 1. Mal.

Die 3 Kandidaten für Tscherms: Sinja Ladurner, Melanie Mair und Norbert Mair.
Badge Local
Die 3 Kandidaten für Tscherms: Sinja Ladurner, Melanie Mair und Norbert Mair.
Die Liste wird von Melanie Mair (23, Studentin der Rechtswissenschaften) angeführt. Politische Erfahrung hat sie schon im Landtagswahlkampf 2018 und seit 2019 als Vize-Landesjugendsprecherin der Süd-Tiroler Freiheit sammeln können.

Die 2. Frau auf der Liste ist Sinja Ladurner (26, gelernte Sekretärin). Komplettiert wird die Liste von Norbert Mair (56, Facharbeiter im öffentlichen Dienst).

Die Kandidaten geben an, sich als konstruktive und patriotische Oppositionskraft im Tschermser Gemeinderat einsetzen zu wollen. „Neue Ideen einbringen, konstruktiv diskutieren und mit gesundem Hausverstand mitentscheiden sind unsere Ziele bei einem Einzug in die Gemeindestube. Zudem ist uns eine klare Linie wichtig. Die Bürger sollen wissen, wofür wir stehen und wofür wir uns einsetzen“, erklären die Kandidaten einstimmig.

Zu den Kernpunkten des Wahlprogramms zählen unter anderem eine rechtzeitige Information und mehr Mitspracherecht der Bevölkerung bei wichtigen Entscheidungen wie Bauprojekten oder Investitionen.

„Des Weiteren sollte die restriktive Hundeverordnung aus dem Jahre 2019 überdacht und mehr gegen das schnelle und flächendeckende Verbreiten der Tigermücke im Dorf unternommen werden. Außerdem müssen sowohl die Kultur, wie etwa Vereine, Bräuche und Traditionen, als auch der Lebensraum mit dem historischen Dorfbild geschützt, gepflegt sowie unterstützt werden. Und zu guter Letzt muss der Jugend unbedingt mehr Gehör verschafft und leistbares und effizientes Wohnen ermöglicht werden“, erklären die Kandidaten abschließend.

stol