Mittwoch, 20. Mai 2020

Justizminister Bonafede übersteht Misstrauensvotum im Parlament

Der italienische Justizminister Alfonso Bonafede hat am Mittwoch einen Misstrauensantrag im Senat überstanden. Der von den Oppositionsparteien eingereichte Misstrauensantrag wurde mit 160 Stimmen abgelehnt, auch die Südtiroler Autonomiegruppe stimmte dagegen. 130 Senatoren stimmten für den Misstrauensantrag, ein Senator enthielt sich der Stimme.

Alfonso Bonafede kurz nach der Abstimmung am Mittwoch in Rom. - Foto: © ANSA / ANGELO CARCONI









apa/stol

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by