Donnerstag, 05. November 2009

Karadzic bekommt Pflichtverteidiger - Prozess vertagt

Der wegen Völkermordes angeklagte einstige Serbenführer Radovan Karadzic hat durch seinen Boykott des Prozesses das Recht verwirkt, sich selbst zu verteidigen.

stol