Samstag, 12. Oktober 2019

Kein Handschlag für Frauen – Soldat zurecht entlassen

Weil ein Zeit-Soldat der deutschen Bundeswehr sich weigerte, Frauen die Hand zu geben, durfte diese ihn entlassen. Das entschied das Oberverwaltungsgericht Koblenz. Was für den gegen seine Entlassung klagenden Ex-Soldaten Religionsausübung war, bewertete die Bundeswehr gänzlich anders: Sein Verhalten deute auf einen religiös motivierten Radikalisierungsprozess hin.

Das Gericht hat beschlossen, dass die Bundeswehr dazu berechtigt war, den Soldaten zu entlassen, weil er einer Frau den Handschlag verweigert hat (Schmuckbild). - Foto: © APA/afp / KLAUS-DIETMAR GABBERT









dpa

Alle Meldungen zu: