Dienstag, 26. Januar 2016

Kein Hotspot am Brenner – zumindest vorerst

Flüchtlinge einlassen. Fingerabdrücke abnehmen. Flüchtlinge registrieren. Im Gebiet verteilen. Am Brenner soll ein Hotspot entstehen. Das wollen italienische Medien von Angelino Alfano erfahren haben. Südtirol ist in heller Aufruhr, doch der Landeshauptmann kontert: „Das, was Alfano sagt, ist eine gute Nachricht.“

An zwei Stellen an der Grenze zu Österreich will Angelino Alfano die Errichtung eines Hotspots prüfen: am Brenner und in Tarvis (rechts). - Foto: Google Maps
Badge Local
An zwei Stellen an der Grenze zu Österreich will Angelino Alfano die Errichtung eines Hotspots prüfen: am Brenner und in Tarvis (rechts). - Foto: Google Maps

stol