Dienstag, 18. August 2020

Keine Beweise für Hisbollah-Verwicklung in Ermordung Hariris

Mehr als 15 Jahre nach der Ermordung des damaligen libanesischen Ministerpräsidenten Minister Rafik Al-Hariri bleiben die Drahtzieher des Attentats unklar. Das von den Vereinten Nationen (UN) unterstützte Sondertribunal für den Libanon kommt zu dem Ergebnis, dass es keine Beweise für eine Verwicklung der Hisbollah-Führung oder der syrischen Regierung gebe.

Das UNO-Tribunal schloss eine Beteiligung der Hisbollah nicht aus.
Das UNO-Tribunal schloss eine Beteiligung der Hisbollah nicht aus. - Foto: © APA (AFP) / KENZO TRIBOUILLARD

apa

Alle Meldungen zu: