Sonntag, 30. Dezember 2018

Kim Jong-un will 2019 nach Seoul reisen

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un will im neuen Jahr erstmals zu Gesprächen in die südkoreanische Hauptstadt Seoul reisen. Ziel sei die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel, betonte Kim in einem am Sonntag bekannt gewordenen Schreiben an den südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in. Darin bedauert er, dass er im zu Ende gehenden Jahr nicht wie vereinbart nach Seoul gekommen sei.

Kim nannte die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel als Ziel der geplanten Reise. - Foto: APA (AFP)
Kim nannte die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel als Ziel der geplanten Reise. - Foto: APA (AFP)

Kim äußerte aber seine „starke Entschlossenheit”, dies im neuen Jahr nachzuholen. In den vergangenen Monaten und nach mehreren Gipfeltreffen haben sich die Beziehungen zwischen beiden Staaten entspannt.

Die koreanischen Länder befinden sich noch immer im Kriegszustand. Die Kämpfe endeten 1953 mit einem Waffenstillstand. Einen Friedensvertrag gibt es aber nicht.

apa/ag.

stol