Mittwoch, 13. Januar 2021

Koalitionsstreit in Rom – Wirtschaftsminister warnt vor Krise

Der italienische Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri hat vor den Folgen einer Regierungskrise während der Coronakrise gewarnt.

Der italienische Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri warnt vor einer Regierungskrise.
Der italienische Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri warnt vor einer Regierungskrise. - Foto: © ANSA / FABIO FRUSTACI / Z23
„Italien kann sich keine Regierungskrise erlauben. Das ist nicht die Zeit, um zu streiten. Wir müssen Probleme lösen“, sagte Gualtieri in einem Radiointerview. Eine Regierungskrise wäre „unbegreiflich und gefährlich“. Europa und die Italiener hätte kein Verständnis dafür.

Der sozialdemokratische Minister begrüßte die V erabschiedung des milliardenschweren Corona-Hilfspakets durch den Ministerrat in der Nacht auf Mittwoch.

„Wir haben den größten Investitionsplan Italiens verabschiedet. Mit den europäischen Ressourcen können wir unser Land wirklich ändern. Jetzt wird das Parlament den Plan prüfen“, so Gualtieri. Das Maßnahmenbündel des Recovery Plan hat ein Volumen von 222,9 Milliarden Euro.

Gualtieri kündigte indes ein weiteres Paket mit Maßnahmen in der Größenordnung von 24 Milliarden Euro zur Stützung der Wirtschaftssektoren an, die am stärksten von der Krise betroffen sind. I

apa