Donnerstag, 31. Dezember 2020

Kompatscher: „Auf Feiern verzichten für einen guten Start ins Jahr 2021“

In seiner Neujahrsansprache unterstreicht Landeshauptmann Kompatscher die Bedeutung des Südtiroler Gemeinschaftssinns und wünscht für das neue Jahr vor allem eines: Zuversicht.

Landeshauptmann Arno Kompatscher richtet an die Südtiroler noch einmal einen dringlichen Appell: Vorsicht ist zum Jahreswechsel absolutes Muss.
Badge Local
Landeshauptmann Arno Kompatscher richtet an die Südtiroler noch einmal einen dringlichen Appell: Vorsicht ist zum Jahreswechsel absolutes Muss. - Foto: © LPA/Ivo corra
Hier die Neujahrsansprache im Wortlaut:

Liebe Südtirolerinnen und Südtiroler,

mit einer Mischung aus Sorge, Hoffnung und Zuversicht gehen wir in das neue Jahr. Das Jahr 2020 hat uns viele Gewissheiten und Selbstverständlichkeiten genommen, aber auch einigen beständigen Werten neues Gewicht gegeben. Viele Menschen in unserem Land haben in den vergangenen Monaten Dinge geleistet, die sie sich vorher nicht zugetraut hätten. Viele haben sich dabei bis zur Erschöpfung für unsere Gemeinschaft verausgabt. Es ist nicht nur die Vielfalt unseres Landes, es sind auch die Menschen und der starke Gemeinschaftssinn, die unser Land zu einem besonderen machen und das Südtiroler Lebensgefühl prägen. Gerade diese große Lust an der Gemeinschaft hat es im abgelaufenen Jahr aber andererseits auch oft schwierig gemacht, die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. In wenigen Monaten werden hoffentlich wieder andere Zeiten anbrechen, in denen wir auch räumlich wieder eng zusammenrücken und gemeinsam feiern können.

Zum heurigen Jahreswechsel müssen wir darauf aber leider verzichten. Wir müssen füreinander verzichten, um uns allen gemeinsam einen guten Start in das Jahr 2021 zu ermöglichen. Die Kontakte zu beschränken, Abstand zu halten und im täglichen Umgang miteinander eine Maske zu tragen sowie die bekannten Hygieneregeln einzuhalten, sind als Verhaltensregeln aktuell und auch in den nächsten Monaten der beste Beweis für Solidarität und Gemeinschaft. Die Vorsicht, die man zum Schutz der allgemeinen Gesundheit an den Tag legt, ist in diesem Sinne Ausdruck von gegenseitigem Respekt und menschlicher Verbundenheit.
Diese Verbundenheit ist wichtig, denn viele Menschen in unserem Land haben aktuell große Zukunftssorgen. Wir müssen deshalb auf allen Ebenen Zuversicht schaffen. Südtirol hat die nötigen Mittel dazu, wenn alle einen Beitrag leisten, indem hilft, wer helfen kann, und Hilfe annimmt, wer diese wirklich benötigt. Füreinander da zu sein und füreinander einzustehen bedeutet, das Jahr 2021 ebenso besonders zu machen, wie es unser Land schon ist.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen, dass uns dies gemeinsam gelingen möge und das Neue Jahr von Zuversicht, Tatkraft und Glück geprägt sein wird. Danke für Ihr Vertrauen. Ihnen und Ihren Familien alles, alles Gute für das neue Jahr (und bleiben Sie gesund)!

lpa