Mittwoch, 02. Oktober 2019

Kompatscher in Rom zu Autonomie und A22

Landeshauptmann Arno Kompatscher wird am Mittwoch in Rom die Minister Boccia und De Micheli treffen. Nächste Woche wird er dann in Brüssel am EU-Ausschuss der Regionen teilnehmen.

Gleich zwei instititutionelle Termine nimmt Landeshauptmann Arno Kompatscher in den nächsten acht Tagen wahr
Badge Local
Gleich zwei instititutionelle Termine nimmt Landeshauptmann Arno Kompatscher in den nächsten acht Tagen wahr - Foto: © Ivo Corrà

Gleich zwei instititutionelle Termine nimmt Landeshauptmann Arno Kompatscher in den nächsten acht Tagen wahr: Am Mittwoch trifft er sich in Rom mit Regionen- und Autonomieminister Francesco Boccia sowie mit Infrasturktur- und Verkehrsministerin Paola De Micheli.

Autonomie und Konzession A22

Mit Minister Boccia wird Kompatscher verschiedene Punkte rund um das Verhältnis zwischen Staat und Land Südtirol ansprechen, vor allem nachtürlich die aktuellsten Themen rund um die Südtirol-Autonomie. Als ein Beispiel nannte Kompatscher auch die „Nominierung der Sechser- und Zwölferkommission, die hoffentlich so bald wie möglich erfolgen wird.“

Beim Treffen mit Ministerin De Micheli wird auch der Landeshauptmann des Trentino Maurizio Fugatti anwesend sein. Das Hauptthema hier ist mit Sicherheit die Autobahnkonzession A22. Ziel ist hier laut Landeshauptmann Kompatscher, „uns auf einen Zeitplan zu einigen, um das Thema endgültig abzuschließen.“

Ausschuss der Regionen in Brüssel
A
m Dienstag und Mitwoch kommender Woche (8. bis 9. Oktober) dagegen wird Kompatscher am Ausschuss der Regionen in Brüssel teilnehmen. Dabei werden Themen rund um die nachhaltige Ernährung und den Bevölkerungsschutz in der Europäischen Union behandelt.

lpa