Samstag, 01. Dezember 2018

Kompatscher spricht beim Europäischen Mediengipfel

Europäische Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien haben in Lech am Arlberg über Themen der Weltpolitik diskutiert. Politische Gefahren und Chancen für Europa und die Diktatur der Daten als Folge der zunehmenden Digitalisierung waren Gesprächsthema. Auch Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher hat am Mediengipfel teilgenommen.

Der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher zeigt sich im Hinblick auf die Zukunft Europas optimistisch.
Der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher zeigt sich im Hinblick auf die Zukunft Europas optimistisch. - Foto: © STOL

Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, leitete die Südtirolerin Esther Mitterstieler, Chefredakteurin des österreichischen Wochenmagazin News, den Talk über den Widerspruch von Nationalismen und europäischer Einheit. Neben Landeshauptmann Kompatscher diskutierten auch die Präsidentin des Tiroler Landtags, Sonja Ledl-Rossmann, und der Landeshauptmann von Vorarlberg, Markus Wallner mit.

Zu den Themen zählten der erstarkende Nationalismus ebenso wie der allerorts zunehmende Populismus. Als nachhaltige Alternative wurde eine grenzübergreifenden Zusammenarbeit in einem Europa der Regionen wie beispielsweise im Bereich der Mobilität in der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino besprochen.

Die Jugend soll für die europäische Idee begeistert werden

Landeshauptmann Kompatscher zeigte sich durchaus optimistisch: "Ich bin überzeugt, dass die europäische Idee weiterhin Bestand hat und die EU und ihre Institutionen in zehn Jahren stärker dastehen werden." Dem Südtiroler Landeshauptmann ist die Zusammenarbeit mit der jungen Generation wichtig. "Ich bin sicher, dass es uns gelingen wird, die Jugend für den europäischen Gedanken noch mehr zu begeistern."

Zum italienischen Staatshaushalt meint Kompatscher: "Ich finde nicht sinnvoll, was die italienische Regierung diesbezüglich tut. Gegenüber der EU ebenso wenig wie gegenüber den Bürgern Italiens selbst." 

stol

stol