Dienstag, 29. Oktober 2019

Kompatscher zu Doppelpass-Aktion: „Keine institutionelle Initiative“

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat eine Initiative einiger prominenter Vertreter aus seiner Südtiroler Volkspartei (SVP) zum Doppelpass mit deutlichen Worten kritisiert.

Arno Kompatscher hat sich von der Initiative zum Thema Doppelpass distanziert.
Badge Local
Arno Kompatscher hat sich von der Initiative zum Thema Doppelpass distanziert. - Foto: © DLife/LO

„Das ist keine institutionelle Initiative, sondern geht von Einzelpersonen aus“, sagte Kompatscher am Dienstag laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

„Brief oder Brieflein zu schicken war noch nie die korrekte Methode, um relevante Dinge die Autonomie betreffend zu diskutieren, unabhängig von der jeweiligen Haltung“, kritisierte der Landeshauptmann den Brief an Österreichs Innen- und Außenminister, in dem um ein Treffen ersucht wurde, um „das weitere Vorgehen bei der Umsetzung der Wiedererlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft zu besprechen“.

Der Brief wurde unter anderem vom SVP-Parteiobmann Philipp Achammer, dem Landtagspräsidenten Sepp Noggler sowie insgesamt 11 der 15 SVP-Landtagsabgeordneten unterstützt. Es müsse klar sein, dass die Südtiroler Autonomie auf dem grundlegenden Prinzip des bilateralen Konsens beruhe, betonte der Landeshauptmann.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

apa