Mittwoch, 30. August 2017

Krankenstand soll kein Hausarrest sein

„Dass der Staat die Bediensteten in Krankenstand für 7 Stunden ins Haus verbannen will, ist sicherlich nicht notwendig. Die vier Stunden täglich, zwischen 10 bis 12 und 17 bis 19 Uhr, wie wir sie auf Landesebene haben, reichen tadellos aus“, betont der Landtagsabgeordnete und Regionalassessor Josef Noggler.

Der Staat will Bedienstete im Krankenstand für 7 Stunden ins Haus verbannen. Dabei reichen die 4 Stunden, wie sie auf Landesebene vorgesehen sind, vollkommen aus.
Badge Local
Der Staat will Bedienstete im Krankenstand für 7 Stunden ins Haus verbannen. Dabei reichen die 4 Stunden, wie sie auf Landesebene vorgesehen sind, vollkommen aus. - Foto: © shutterstock

stol