Dienstag, 12. Mai 2015

Kreatives Europa: Auch Südtirol mit dabei

Mit "Spread" ist auch ein Südtiroler Vorhaben unter den 64 Projekten, die im Rahmen des europäischen Kulturförderprogrammes "Creative Europe" eine Finanzierung erhalten werden.

Badge Local
Foto: © shutterstock

"Spread" ist ein Kooperationsprojekt von Gustav-Mahler-Stiftung, "Monteverdi Choir and Orchestras" aus London und der Ostfriesischen Landschaft aus Aurich und will junge Instrumentalisten und Orchestermusik fördern.

Mit dem Förderprogramm "Kreatives Europa" will die Europäische Union in der Programmperiode 2014-2020 die kulturelle und sprachliche Vielfalt Europas sowie das kulturelle Erbe erhalten und unterstützen und dabei auch die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Kultur- und Kreativbranche stärken.

Zu diesem Zweck finanziert sie ausgewählte, beispielhafte Projekte, die besonders kreativ, innovativ und nachhaltig sind und die Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg pflegen.

Knapp 500, nämlich 476 Projekte wurden im Rahmen von "Kreatives Europa" vorgelegt, 64 davon genehmigt und können nun mit einer Finanzierung von bis zu 200.000 Euro rechnen.

Eines dieser Projekte kommt aus Südtirol: Es handelt sich dabei um "Spread", das die Bozner Gustav-Mahler-Stiftung ausgearbeitet hat. Spread steht dabei für Skills, Practice and Recruitment of European musicians for tomorrow.

Das Projekt zielt auf die Förderung des jugendlichen Nachwuchses durch eine europaweite Orchestervernetzung ab: Und zwar sollen das Gustav Mahler Jugendorchester, "Monteverdi Choir and Orchestras" aus London und die Ostfriesische Landschaft aus dem deutschen Aurich zusammenarbeiten.

Durch einen intensiven Austausch sollen sich die jungen Instrumentalisten technisch und stilistisch verbessern können und damit auch vielseitiger werden. Zu diesem Zweck umfasst das Tätigkeitsprogramm von "Spread" Kammermusik-, Kammerorchester-, Sinfonieorchesterproben sowie Einzelunterricht. Angestrebt wird allerdings auch eine Breitenwirkung, die durch gemeinsame Auftritte und Veranstaltungen erzielt werden soll. Dabei will man das jugendliche Publikum besonders in den Blick nehmen. 

Die jugendlichen Instrumentalisten, die am Projekt teilnehmen, werden auf gesamteuropäischer Ebene ausgewählt. Sie erhalten in der Folge die Möglichkeit, bei den Proben des Gustav-Mahler-Jugendorchesters mit dabei zu sein, zudem werden sie bei einem Kammermusik-Festival in Aurich mitspielen oder bei Veranstaltungen des Londoner Monteverdi-Orchesters mitwirken.

stol