Montag, 28. September 2020

Kriegszustand nach Kämpfen um Unruheregion Berg-Karabach

Nach schweren Kämpfen mit zahlreichen Toten und Verletzten in der Konfliktregion Berg-Karabach gilt in den verfeindeten Nachbarländern Armenien und Aserbaidschan der Kriegszustand. In Aserbaidschan trat dies in der Nacht auf Montag in Kraft, wie Staatschef Ilham Aliyev am Wochenende entschied. In der Ex-Sowjetrepublik soll es in einigen Landesteilen abends Ausgangssperren geben. In Armenien verhängte Regierungschef Nikol Paschinian im ganzen Land den Kriegszustand.

Armeniens Regierungschef Nikol Paschinian. - Foto: © APA (AFP/Armenia's government) / HANDOUT

apa

Alle Meldungen zu: