Sonntag, 21. Februar 2021

Krise trifft „Kleinen“: So geht es den sprachlichen Minderheiten

Regionalassessor Manfred Vallazza beschreibt die schwierige Situation der Ladiner, Fersentaler und Zimbern – und die Suche nach Hilfsmöglichkeiten.

„Jetzt sind sie in Nöten“: Regionalassessor Manfred Vallazza.
Badge Local
„Jetzt sind sie in Nöten“: Regionalassessor Manfred Vallazza. - Foto: © Region

Wenig Tourismus, kaum Arbeitsplätze, Abwanderung: Die kleinen Minderheiten im Fersental, in Lusern und die Ladiner in Souramont tun sich auch in besseren Zeiten schwer. Die Pandemie macht die Situation noch schwieriger. Aber der zuständige Regionalassessor Manfred Vallazza sieht auch einen positiven Aspekt in der Krise. Interview: Hatto Schmidt

sch

Schlagwörter: