Mittwoch, 23. Oktober 2019

Land tritt Grund für Logistikzentrum an Gemeinde Bozen ab

Das Land Südtirol überträgt der Gemeinde Bozen unentgeltlich eine Grundfläche in Bozen Süd: In der Nähe der Müllverbrennungsanlage wird die Gemeinde ein Logistikzentrum für Umweltdienste errichten.

In der Nähe der Müllverbrennungsanlage (im Bild) in Bozen Süd liegt das vom Land Südtirol an die Gemeinde Bozen abgetretene Grundstück.
Badge Local
In der Nähe der Müllverbrennungsanlage (im Bild) in Bozen Süd liegt das vom Land Südtirol an die Gemeinde Bozen abgetretene Grundstück. - Foto: © lpa

Das Grundstück befindet sich an der Linken Eisackufer-Straße. Es kann unentgeltlich an die Gemeinde Bozen abgetreten werden. Das hat die Landesregierung in ihrer Sitzung am Dienstag auf Vorschlag des Landesrates für Vermögen Massimo Bessone beschlossen. Die Gemeindeverwaltung wird auf dem Grundstück in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft SEAB ein neues Logistikzentrum für die Umweltdienste der Gemeinde Bozen errichten.

Außerdem hat die Landesregierung über zwei Dienstbarkeiten entschieden. Denn erstens befindet sich unter dem Grundstück eine unterirdische Zuleitung der neuen Müllverbrennungsanlage. Mit der Dienstbarkeit wird gesichert, dass sie weiter bestehen bleiben kann. Die zweite Dienstbarkeit räumt ein Durchfahrtsrecht ein: Damit kann die auf einer angrenzenden Bauparzelle liegende Gaskabine der Gemeinde Bozen über die Bauparzelle des Müllverbrennungsofens des Landes erreicht werden.

lpa