Samstag, 05. März 2016

Landesrat Achammer trifft Kulturreferenten der Gemeinden

Bei einem Kulturaustausch besprachen am Samstag Landesrat Philipp Achammer, Gemeindenverbandspräsident Andreas Schatzer und rund 50 Kulturreferenten der Gemeinden gemeinsame kulturpolitische Ziele und Schwerpunkte. Workshops zu den Themenbereichen Kultur, Weiterbildung, Jugendarbeit, Bibliotheken und Medien standen ebenfalls auf dem Programm.

Bei verschiedenen Workshops standen die Amtsdirektoren den Gemeindevertretern Rede und Antwort.
Badge Local
Bei verschiedenen Workshops standen die Amtsdirektoren den Gemeindevertretern Rede und Antwort. - Foto: © LPA

Kulturlandesrat Philipp Achammer begrüßte die Anwesenden. "Kultur muss Vielfalt zum Ausdruck bringen", sagte der Landesrat und zitierte unter anderem Silvius Magnago, für den es ein Herzensanliegen für die Zukunft des Landes war, dass Südtirol neben dem Wohlstand auch eine kulturelle, moralisch-geistige Entwicklung erlebe.

Achammer erinnerte auch an das im letzten Jahr verabschiedete Landeskulturgesetz, in dem sich Südtirol ausdrücklich zum Recht auf kulturelle Betätigung und Teilhabe als Ausdruck individueller und gesellschaftlicher Bedürfnisse, Lebenslagen und Möglichkeiten bekennt.

Schatzer: "Gemeinden sollen neuen Initiativen und Vereine zulassen"

Der Präsident des Südtiroler Gemeindenverbandes, Andreas Schatzer, ging in seiner Begrüßung auf die kulturelle Abstimmung mit dem Land aus der Sicht der Gemeinden ein. Er betonte aber auch, dass "Vereine, Bibliotheken und Bildungsausschüsse eine lebendige Gemeinde ausmachen."

Daher solle die Kulturarbeit sich weiterentwickeln: "Gemeinden sollen neue Initiativen und neue Vereine zulassen", forderte Schatzer, der in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung der Jugendarbeit hinwies.

Ämter stellen Arbeit vor

Im Vordergrund der Tagung standen die Themen Kultur, Weiterbildung, Jugendarbeit, Film und Medien sowie der Bereich Bibliotheken. Am Dialog haben, neben Ressortdirektorin Vera Nicolussi-Leck, auch die zuständigen Direktorinnen und Direktoren der jeweiligen Landesämter teilgenommen, die eingangs sich selbst und die Arbeit ihrer Ämter vorstellten.

Anschließend fanden Workshops zu jedem Bereich statt, bei denen die Gemeindevertreter die Möglichkeit hatten, sich gemeinsam mit den jeweiligen Amtsdirektoren über sämtliche Fragen und Anregungen zu den diversen Themenbereichen auszutauschen.

LPA

stol