Mittwoch, 04. November 2015

Landesrat Tommasini würdigt Anselmo Gouthier

"Ernsthaft und kompetent, ein Autonomist mit Herz und Seele". So würdigte Landesrat Christian Tommasini den langjährigen Landtagsabgeordneten und EU-Parlamentariern Anselmo Gouthier. Dieser war am Dienstag im Alter von 82 Jahren in Bozen gestorben.

Anselmo Gouthier starb am Dienstag.
Badge Local
Anselmo Gouthier starb am Dienstag.

Südtirols italienischer Landeshauptmann-Stellvertreter sprach von Anselmo Gouthier als einem der Väter der Südtirol-Autonomie, die er immer in den Rahmen der gesamtstaatlichen und europäischen Entwicklung gestellt habe.

Gouthier, 1933 in Roure (Roreto Chisone) im Piemont geboren, wuchs  in Meran auf. Der Rechtswissenschaftler wurde 1963 zum Landessekretär der Kommunistischen Partei und im darauffolgenden Jahr in den Landtag gewählt. Bei den Wahlen  1968, 1973 und 1978 wurde er als Abgeordneter bestätigt. 1979 legte Gouthier sein  Landtagsmandat zurück, er kandidierte bei den ersten Wahlen zum  EU-Parlament und schaffte auch ein Mandat in Brüssel (bis 1984).1996 wurde er als Vertreter des Staates in die Sechser- und Zwölferkommission entsandt (bis 2001).

Der Partito Democratico erinnert daran, das sich Gouthier immer auf die Seite der Schwächsten gestellt habe.  

stol

stol