Dienstag, 26. Mai 2020

Landesregierung legt Rechnungslegung 2019 vor

Die Rechnungslegung für das Jahr 2019 hat die Landesregierung heute genehmigt. Der Gesetzentwurf wird nun im Landtag behandelt.

Die Landesregierung hat heute die Rechnungslegung genehmigt, nun wird der Gesetzentwurf dem Landtag zur weiteren Behandlung übermittelt.
Badge Local
Die Landesregierung hat heute die Rechnungslegung genehmigt, nun wird der Gesetzentwurf dem Landtag zur weiteren Behandlung übermittelt. - Foto: © APA (dpa) / Monika Skolimowska
Die Landesregierung hat am heutigen Dienstag auf Vorschlag von Landeshauptmann und Finanzlandesrat Arno Kompatscher die Rechnungslegung für das Jahr 2019 genehmigt. Darin stehen Einnahmen in Höhe von insgesamt 6473,9 Millionen Euro Ausgaben von 6239,5 Millionen Euro gegenüber. Im Vergleich zum Vorjahr hat das Land 2019 85 Millionen Euro mehr eingenommen, was einem Plus von 1,4 Prozent entspricht.

Wie der Landeshauptmann betont, spiegle die Rechnungslegung das Bemühen der Landesregierung wider, sozialen Ausgleich und ausgeglichenes Wachstum zu schaffen. Die Ausgaben in den Bereichen Gesundheit, Soziales und Bildung seien gegenüber dem Vorjahr angewachsen.

Der Sicherungspakt, so der Landeshauptmann, habe auch 2019 den Landeshaushalt vor staatlichen Zugriffen geschützt und gemeinsam mit dem Mailänder Abkommen Planbarkeit und positive Entwicklung des Haushaltes gewährleistet.

Nach der Genehmigung der Rechnungslegung durch die Landesregierung geht der Gesetzentwurf nun zur weiteren Behandlung an den Südtiroler Landtag.

lpa

Schlagwörter: