Mittwoch, 09. Mai 2018

Landtag befasst sich mit Umrüstung auf Elektro-Autos

Der Landtag hat am Mittwoch einen Beschlussantrag der Süd-Tiroler Freiheit zur Umrüstung auf Elektro-Autos mit 25 Ja und 2 Enthaltungen angenommen.

Der Beschlussantrag zur Umrüstung auf Elektro-Autos wurde am Mittwoch angenommen.
Badge Local
Der Beschlussantrag zur Umrüstung auf Elektro-Autos wurde am Mittwoch angenommen. - Foto: © APA/DPA

Die Landesregierung wird darin aufgefordert, sich mit den zuständigen Interessensvertretungen in Verbindung zu setzen, um gemeinsam eine gezielte Förderung der Umrüstung auf Elektro-Autos - sei es zu Gunsten der Autowerkstätten, sei es zu Gunsten der Kunden und damit insgesamt zu Gunsten der Umwelt - zu erarbeiten und umzusetzen. Über den Antrag war bereits am Dienstag diskutiert worden.

Bernhard Zimmerhofer hat heute eine neue Fassung des Beschlussantrags vorgelegt, demnach solle das Land mit den zuständigen Berufskategorien, die Möglichkeit eines Umbaus auf Elektroautos prüfen und die Möglichkeit einer Förderung erörtern. Landesrat Florian Mussner plädierte für die Annahme des Antrags.

Vertagt wurden am Mittwochvormittag im Landtag zwei Beschlussanträge, einer der Grünen zur Sicherung der Bürgerrechte unter jeder Bedingung und in jeder Einrichtung und einer des Landtagsabgeordneten Alessandro Urzì zur Anerkennung und Unterstützung des "Pflegenden Angehörigen" (Caregiver).

Die Freiheitlichen zogen hingegen nach der Diskussion ihren Beschlussantrag zur Verlegung der übergemeindlichen Starkstromleitung 2 im Eigentum der Terna S.p.A. in den Küchelbergtunnel zurück.

ansa

stol