Sonntag, 01. September 2019

Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen: AfD legt massiv zu

Am Sonntag haben in den ostdeutschen Bundesländern Brandenburg und Sachsen mit Spannung erwartete Landtagswahlen stattgefunden. Rund 5,4 Millionen Wahlberechtigte waren zur Stimmabgabe aufgerufen. In beiden Bundesländern wurde schon vorab mit einem Erstarken der rechtspopulistischen AfD gerechnet.

Foto: © APA/DPA

Nach dem Schließen der Wahllokale um 18 Uhr wurden erste Ergebnisse bekannt:

So hat ist CDU in Sachsen trotz großer Verluste stärkste Kraft geblieben. Nach Prognosen von ARD und ZDF landete die Partei von Ministerpräsident Michael Kretschmer am Sonntag klar vor der AfD, die ihr Ergebnis mehr als verdoppelte.

Bei der Landtagswahl in Brandenburg ist die SPD nach Prognosen knapp stärkste Kraft geworden. Dahinter landete am Sonntag mit massiven Zugewinnen die AfD, wie erste Zahlen von ARD und ZDF zeigten.

dpa/stol

stol