Donnerstag, 28. Juli 2016

Legaler Joint entzweit den Landtag

Was die derzeitige Parlamentsdebatte in Rom zur Legalisierung von Cannabis betrifft, gehen die Meinungen auch im Südtiroler Landtag weit auseinander.

Badge Local

Schon einmal Haschisch geraucht? „Diese Erfahrung geht mir ab“, sagt Gesundheitslandesrätin Martha Stocker scherzhaft. Was Pro und Kontra Cannabis-Legalisierung anlange, habe sie einen „schwankenden“ Zugang. „Einerseits kann man mir recht gut erklären, dass man mit einer Legalisierung die Kriminalität einschränkt bzw. den Konsum aus der Illegalität holt. Andererseits sagt man mir auch, dass Cannabis Einstiegsdroge zu härteren Drogen sein kann. Ich tue mich schwer, mich festzulegen, aber heute wie heute bin ich eher gegen eine Legalisierung“, sagt Stocker.

Selbst schon Cannabis ausprobiert? „Ja, ich habe es auch mal probiert, das hat aber nichts damit zu tun, dass ich für die Legalisierung von Cannabis bin“, meint Grünen-Landtagsabgeordnete Brigitte Foppa. „Die Entkriminalisierung der Droge ist notwendig“, meint Brigitte Foppa. Sie finde „die Prohibition von leichten Drogen wie etwa Alkohol“ ohnehin sinnlos. „Ich bin dafür, dass ein bewusster Umgang mit leichten Drogen gefördert wird.“

gab/lu

______________________________________________________________

Lesen Sie weitere Stellungnahmen in der Donnerstag-Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol