Montag, 20. Januar 2020

Lehrerin Wiesinger präsentierte Buch und Tätigkeitsbericht

Ihr erstes Buch „Kulturkampf im Klassenzimmer“ führte Susanne Wiesinger von einer Wiener Brennpunktschule als „Ombudsfrau für Wertefragen und Kulturkonflikte“ ins Bildungsministerium. Mit dem Buch „Machtkampf im Ministerium“ dürfte die Lehrerin nun ihr Rückfahrtsticket ins Klassenzimmer gelöst haben. Sich selbst sieht sich nicht als Wutlehrerin, sie brenne dafür, Probleme öffentlich zu benennen.

Wiesingers Buch "Machtkampf im Ministerium" sorgte für Verärgerung.
Wiesingers Buch "Machtkampf im Ministerium" sorgte für Verärgerung. - Foto: © ROBERT JAEGER

apa

Alle Meldungen zu: