Freitag, 02. Oktober 2015

Leitner: "Zu lange Wartezeit auf Flüchtlingsstatus"

Als Ausdruck der Hilflosigkeit und der Gleichgültigkeit bezeichnet der freiheitliche Fraktionssprecher im Landtag, Pius Leitner, die Aussage von Landesrätin Martha Stocker, für die Feststellung des Asylstatus von Asylwerbern benötige man zwischen 15 und 20 Monaten.

Pius Leitner - Archivbild
Badge Local
Pius Leitner - Archivbild

"In Deutschland wird bereits Kritik darüber laut, dass eine Bearbeitungszeit von fünf Monaten unzumutbar sei. In der Schweiz werden Asylanträge anscheinend innerhalb von 48 Stunden entschieden. Wenn hierzulande fast zwei Jahre benötigt werden, dann kann man sich vorstellen, dass kaum noch jemand abgelehnt oder abgeschoben wird", erklärt Leitner in einer Aussendung am Freitag.

Das sei nichts Anderes als eine Einbürgerung durch die Hintertür, so der Freiheitliche weiter.

"Wem Asyl zusteht, dem ist dies so schnell wie möglich mitzuteilen, wem Asyl nicht zusteht, der ist so schnell wie möglich heimzuschicken", schließt Leitner ab.

stol

stol